Diplomat

Hierarchisch nach dem Freiherren kommen die Diplomaten. Sie sind von den Steuern befreit und besitzen meist kein Land. Da sie allerdings in den Interessen der Regierung tätig sind, werden sie von dieser unterstützt. Ihnen stehen außerdem noch die Pretorianer zur Seite.

Freiheit

Freiheit ist eine große Stadt, die in einem erloschenen Vulkan erbaut wurde. Die Stadt ist von der Stadtmauer vollkommen eingeschlossen und von einer fruchtbaren Ebene umgeben, die am Rand des Vulkans endet. In Freiheit ist in einer großen Festung die Garde von Freiheit untergebracht. Unter Freiheit befindet sich ein großes Tunnelsystem, in dem bei einem großen Krieg ein Teil der andryllianischen Bevölkerung untergebracht werden kann. Doch momentan ist Freiheit halb verlassen, da die neue Handwerkerverordnung aus Luce die Anzahl der erlaubten Meisterbriefe zu stark einschränkt.

Handel

Handelswaren import
- Eisen / Werkzeuge und Waffen
- Sand / Glas
- exotische Edelsteine / alchimistische Verwendung
- Gold
- Luxusgüter
- diverse Kräuter

Handelswaren export
- Alchemistische Erzeugnisse
- Tränke
- Holz / Edelholz
- Bogen / Pfeile
- Kunstschätze (Plünderungen eigener Ruinen)

Timura Clan der Alchemie

Der Clan der Timuras hat über Jahrhunderte in der Geschichte von Andryll eine unbedeutende Rolle gespielt, doch gewann er über die Jahre einen bedeutenden Einfluss in der Gesellschaft. Die Timuras spielten eine entscheidende Rolle am Ende der grossen Dunkelheit, als sich die Herren der Schwarzmagier und Freiheitskämpfer ein zweites mal in Elodan traffen. Dort wurde die andryllianische Kampfalchemie geboren und mit ihr die so genannten Kampfalchemisten. Als sich die handwerklichen Berufe in Clans strukturierten, hatten die Timuras bereits beachtliches Ansehen in der Gesellschaft und waren somit in der Lage, sich das Recht über die alleinige Kontrolle der Alchemie in Nordandryll zu sichern. Über die nächsten Jahrhunderte überdauerte der Clan und ließ sich schließlich in Mudea nieder, wo sie die Hallen der Alchemie gründeten. Die dortigen Hallen wurden nicht neu erbaut, sondern lediglich restauriet, denn es handelt sich um ein Erbe des Hochreiches und somit um eines der bedeutensten Bauwerke Nordandrylls.

Kultur

Um die Struktur der Gesellschaft Nordandrylls zu verstehen, muss zunächst die neue und alte Kultur verstanden werden.

Alte Kultur:

Die Hochkultur Andrylls bestand aus einer monarchischen Regierung.
Sie ist zwar eigentlich die neumodischere der beiden Kulturen, aber da sie in der vergangenen Hochkultur bestand, spricht man hier von der alten.

Neue Kultur:

Hierbei handelt es sich um ein Clan-System. Laut dem Clansystem Andrylls gibt es keine heimischen freien Händler, Krieger oder Handwerker (ist aber nicht so). Jeder Bürger Andrylls gehört einem Clan an, in dem er seine Aufgabe erfüllt. Es ist zwar möglich, in anderen Clans zu wechseln, aber man wird sich dann mit nicht unerheblichen Nachteilen in der Hyrachie eines Clans abfinden müssen. Die Frauen werden prinzipiell in anderen Clans verheiratet.

Aber in Nordandryll haben sich vor einiger Zeit neumodische Strukturen (damit ist die "alte Kultur" gemeint) gebildet. Clan Traditionen werden in den grossen Städten nicht mehr so ernst genommen (siehe Bruderkrieg). Seit die ärgsten Vertreter der Clans aus Nordandryll nach Südandryll gezogen sind, hat sich in Nordandryll ein neues Händler und Adelssystem gebildet. Zwar haben sich die Fronten von der neuen Kultur (CLANS) und der alten (Kapitalistische Unternehmensstruktur mit Monarchie) geklärt, doch sind alte Strukturen geblieben und wurden einfach mit der neuen vermischt. Aus diesem Grund gibt es oft Überschneidungen in Gebieten der Zuständigkeit und Hierarchie der Richtbarkeit (so werden Verbrechen von Clanmitgliedern nur zu oft von der Clanhierarchie gelöst, obwohl der zuständige Baron oder Richter die eigentliche Befugniss hätte).
Das Gesamtgefüge sieht so aus: Im ländlichen Bereich dominieren die Clans wobei überall Barone zum Verwalten und Richten eingesetzt sind. In den Städten regieren und verwalten Adelige im Amte des Meisters (das Amt heißt "Meister"). Clans sind dort höchst spährlich in Handwerkbetrieben anzutreffen. Die Regierung des Landes wird durch den Tafelrat gebildet. Der Vorsitz wird vom Präfekten (einem Monarchen), dem Grossmeister von Luce, übernommen. Die anderen Mitglieder vom Rat sind die Anführer der bedeutensten Clans in Andryll.