DAS JAHR 0

- Nordandryll und Südandryll wurden durch die Nachtelfen weiter zusammengeführt und bilden eine Allianz
- Nordandryll startete eine Expedition nach Elodan durch das Portal in Erdan. Die Expedition scheiterte an feindlicher Präsenz. Nach neuer Information soll sich dort der Königs Ademius befinden. Man munkelt von einer grossen Streitmacht.
- Nordandryll hat am Conventus der Südlande teilgenommen.

Freiherr

Es gibt in Nordandryll viele verschiedene Adelstitel.
Der niedrigste Adelige ist ein Freiherr. Er ist von der Steuer befreit, muss allerdings kein Land besitzen. Der Titel ist nicht vererbbar. Freiherren werden für besondere Dienste vom Tafelrat ernannt.

Parei

Schon vom weiten kann man die hohen Türme der Ventus erkennen, welche graziös bis fast in die Wolkendecke vorstoßen. Sie dominieren das Stadtbild von Parei. Die Türme sind Überbleibsel der alten Hochkultur, doch alles darum wurde von Nordandryll errichtet. Riesige Hafen und Werftanlagen überziehen das Stadtbild. Gleich am Hafen drängen sich noch dutzende Kontoren fremder Länder, die hier ihre Handelsniederlassung errichtet haben. Dahinter ist der wohl aufregendste Markt des Landes. Viele Reisende und Gaukler halten hier kurz auf ihrer Reise an, die von Parei auch ins Landesinnere gehen kann. Am Rand der Stadt erheben sich die gewaltigen Kasernen der valyrischen Matrosen. Man vermutet, dass dieses Gebäude ebenfalls ein Überbleibsel der versunken Hochkultur ist.

Ausenpolitik

Die Aristrokraten des Landes stellen alle Diplomaten. Es gibt laut der andryllianischen Verfassung keine nicht-monarchischen Fürsprecher des Landes.

NEUZEIT

Nach der Entmachtung unseres Königs Lucius Ademius durch den Tafelrat Andrylls

Weiterlesen ...