Karte

Nordandryll

DAS JAHR 4

-Der Tafelrat ruft alle Verbündeten zu einem Vernichtungsschlag gegen Elodan zusammen.

-Bei einer Schlacht um Osthang gelingt es den Verbündeten, den Magier des Königs zu besiegen und die Tore, durch die die Dämonen nach Nordandryll strömten, zu schließen.

-Der König konnte fliehen und ist seitdem nicht mehr wieder gesehen worden.

Meister

Die Meister sind die Herren der wenigen Städte Nordandrylls. Sie sind berechtigt, die Steuern und Abgaben von ihren Einwohnern sowie von den umliegenden Baronien einzutreiben.
Sie dürfen Gesetzte für ihre Städte und für die umliegenden Baronien erlassen und sie sind ebenso Rechtssprecher und Richter.

Lucé

Ihr kommt nach Lucé

Auffallend ist auch das hier nicht die normalen Soldaten der Waldläufer, sondern anscheinend ausschließlich Prätorianer anzutreffen sind. Die Soldaten in der Stadt sind sogenannte Goldröcke, wie ihr sie auch in Parei gesehen habt. Um so näher ihr dem Forum kommt, um so mehr  seht ihr davon. Doch als Anvar mit euch allen auf den Eingang zutritt, fällt euch auf, dass hier sind keine Goldröcke postiert sind. Hier sind ausschließlich Einheiten des goldenen Drachen. Anvar sagt euch, dass diese zuerst auf den Präfekten, dann auf den Tafelrat und die Clansoberhäupter und dann auf das Land vereidigt wurden.

Lucé ist die Hauptstadt des Landes. Sie ist, so wie auch die anderen großen Städte Nordandrylls, eher restauriert als neu erbaut worden. Nach dem Untergang der Hochkultur in Andryll verfielen auch die Städte, doch wurden ein paar mit den Jahrhunderten wieder aufgebaut. Das Ergebnis ist Lucé, die Hauptstadt des Landes. Das Stadtbild teilen sich gigantische Gebäude mit praktisch gehaltenen Nutzbauten. In der Mitte der Stadt erhebt sich der Palast des Präfekten Andrylls der gleichzeitig Meister in Luce ist. Vor dem Palast ist ein riesiges Forum errichtet, in dem der Tafelrat Nordandrylls tagt. Dem Tafelrat gegenüber ragt die Kuppel eines großen Lunar Tempels empor. Hier wird weltliches und kirchliches Recht gesprochen. Der Rest des Regierungsviertels ist dann eher einfach gehalten, doch es finden hier noch immer hunderte bis vielleicht tausend Beamte ihren Arbeitsplatz. Vom Regierungssitz aus geht eine lange Straße quer über einen Marktplatz, auf dem im bunten Treiben auch exotische Waren angeboten werden, doch Sklaven sucht man hier so wie im Rest der Nation des Waldes vergebens. Vom Marktplatz aus teilt sich die große Straße in die vier Himmelsrichtungen. Näher am Regierungsviertel finden sich die schönsten und größten Gebäude, die es in Andryll zu bewundern gibt. Im Mittelring der Stadt haben sich zahlreiche Handwerker niedergelassen, die sich teilweise aufgrund der etwas knebelnden Gesetzeslage hier in der Stadt ansiedeln mussten. Jene, die in der Stadt ein Platz gefunden haben, können sich glücklich schätzen, denn die weniger Reichen müssen vor den Stadttoren ihrem Tagewerk nachgehen. Sie bildeten hier in Lucé die Gewerkschaften der Baumeister, Händler und Juristen. Die Baumeister und die Händlergilde verlegten ihren Hauptsitz aber nach Parei um besser mit den unseren Alliierten und Freunden im Kontakt bleiben zu können. Der Sitz der Juristen sowie die Akademia Libertis, die jeder Baumeister-Meister zu besuchen hat, sind jedoch noch hier in Lucé. Aufgrund der massiven Geldpolitik des Tafelrates, scheinen die Grenzen der Stadt förmlich zu explodieren. Es haben sich auch schon dutzende Armen-Viertel gebildet, doch diese werden regelmäßig „gesäubert“, da sie das „schöne Stadtbild“ verunstalten. Zu erwähnen wären vielleicht auch noch die riesigen Handelskontoren, die zum großen Teil Stadtkasse gehören. 

Armee

Die Armee in Nordandryll ist in drei verschiedenen Verbänden organisiert.

Prätorianer: schwere Infanterie, welche Städte und wichtige Residenzen bewachen.

Waldläufer: leichte Infanterie und Bogenschützen, pratulieren an den Grenzen, sorgen für die allgemeine Sicherheit und bilden den Kern der nordandrylliansichen Kampfkraft.

Im Kriegsfall besteht ein dritter Teil aus Bütteln und Söldnern.

 

 

Befehlsgewalt (Befehlserlaubte fett gedruckt)

 

Kreis1
Tafelrat
Kreis2
General
Kreis3
Offizier, Agenten, Paladine, Hohe Priester
Kreis4
Magier, Priester, Prätorianer, Unteroffizier, Sher
Kreis5
Novicen, Waldläufer, Prötorianeranwärter
Kreis6
Söldner, Büttel, Waldläuferanwärter

 

Befehle sind in zwei Kategorien einzuordnen: normal oder unanfechtbaren.

Die normalen Befehlen kommen von einer Instanz, die mindestens 1 Kreis höher ist als der Kreis des Befehlsempfängers. Diesem sollte unter normalen Umständen gehorsam geleistet werden. Allerdings kann ein solcher Befehl verweigert werden, in diesem Fall sind betreffende Personen in Gewahrsam zu nehmen oder für die Dauer bis zur Rechtssprechung dem Dienste zu entbinden (z.B. bei Söldnergruppen). In einem solchen Fall wird ein Beauftragter einer höheren Instanz als der des Befehlsgebers geladen, der den verweigerten Befehl revediert oder ihn bestätigt und dabei noch zusätzlich Recht bezüglich der Verweigerung spricht.


Befehle sind unanfechtbar, wenn sie direkt von einer zwei Kreise höheren Instanz kommen, oder von einer Instanz eines Kreises höher mit einer Befehlsermächtigung eines weiteren Kreises höher. Unanfechtbare Befehle zu verweigern bedeutet die direkte Weiterleitung an ein bemächtigtes Kriegsgericht, eine Instanz, die zwei Kreisen höher steht als die Befehlsgeber, kann dann ein solches Gericht bilden.

Die Verweigerung der Übermittlung eines Befehls, der über eine Instanz gebrückt wird, ist mit sofortigen Inhaftierung des Störenden zu bestrafen. Dieser wird dann so bald wie möglich an ein Kriegsgericht übergeben.